Über uns | Kontakt

Famen Si Tempel

Der 120 km westlich von Xi’an gelegene aussergewöhnliche Famen Si Tempel beherbergt einen Fingerknochen des Buddha, das nicht weit entfernte Museum zudem eine einzigartige Sammlung von Relikten aus der Tang Dynastie – die lange Anreise lohnt sich also durchaus.

Geschichte

Im Jahre 147 verteilte König Ashoka von Indien, angeblich als Busse für sein kriegerisches Leben, kostbare buddhistische Reliquien (Sarira ) an buddhistische Kolonien in ganz Asien. Als eine der ersten hubbhistischen Kultstätten in China wurde der Famen Si Tempel zur Aufbewahrung seines Geschenks – eines Fingers in Form von drei einzelnen Knochen – erbaut.

Der Tempel genoss grossen Ruhm während der Tang Dynastie, als Kaiser Tuo Bayu die Tradition begründete, die Knochen alle 30 Jahre an der Spitze einer Prozession zeitweise an den Hof von Chang’an zu bringen.

Nachdem der Kaiser dem Buddha seine Ehrerbietung erwiesen hatte, wurden die Fingerknochen wieder in einer Gruft unter dem Tempelstupa verschlossen, zusammen mit einer grosszügigen Sammlung von Opfergaben.

Nach dem Zerfall der Tang geriet die Krypta in Vergessenheit, und die Geschichte vom Finger des Buddha wurde als Legende abgetan – bis zum Jahre 1981, als der Stupa einstürzte und die darunter liegende Krypta zum Vorschein kam. Sie war voller unglaublicher Kostbarkeiten aus der Tang Zeit und verbarg im hinteren Bereich mehrere Kästchen aus Gold, Silber, Kristall und Jade, die schliesslich den legendären Finger des Buddha freigaben.


Sehenswertes

Heute ist der Tempel eine populäre Pilgerstätte. Der Stupa ist wieder aufgebaut worden, und die Original Krypta mit dem Schrein, in dessen Mitte der Finger aufbewahrt wird, wird nun von einer grossen Gruft umschlossen.

Ständig ist ein betender Mönch anwesend, der vor dem Finger neben dem Safe sitzt, in dem die Reliquie nachts aufbewahrt wird ( wenn sie nicht gerade woanders ausgestellt ist, was gelegentlich der Fall ist ). Die Mönche des Tempels gehen absolut kein Risiko ein, und der einzige Eingang zu der Gruft wird durch eine massive Metalltür geschützt, wie sie sonst nur in Banken zu finden ist.

Besucher können in die Original Krypta hineinsehen, die mit ihren 21 m Länge die grösste ihrer Art ist, die bisher in China entdeckt wurde.

Das westlich des Tempels gelegene Museum beherbergt die gut erhaltenen Tang Relikte aus der Krypta und ist gewiss eines der herausragenden kleineren Museen Chinas. Die Exponate sind je nach Material in verschiedenen Bereichen ausgestellt und mit weitschweifigen Erläuterungen in englischer Sprache versehen.

Sitemap  |  Über uns  |  Kontakt  |  AGB  |  Datenschutz  |  Impressum  |  Partnerlinks  |  Einloggen
CHINA REISE EXPERTE ist der führende Chinareise Anbieter für China Reisen und bietet China Rundreisen, Tibet Reisen, Yangtze Kreuzfahrt, Seidenstraße Reisen, China Wanderreisen sowie massgeschneiderte China Reisen an. Hier finden Sie auch nützliche China Reiseführer und China Reisetipps sowie Infos zu Chinesische Kultur und China Sehenswürdigkeiten.
© Copyright 2010 - 2019 chinareiseexperte.de  All Rights Reserved.